Mit Veränderung umgehen

Geschrieben von
Cornelia Kirschke
|
18.7.2019
ID37-persoenlichkeitsprofil-einsatz-bei-veraenderungsprozessen

Wie wir lernen können, mit Veränderungen umzugehen

Wir befinden uns in einem permanenten Lernprozess, insbesondere in der heutigen Arbeitswelt: Wir lernen neue Technologien, bewältigen die wachsende Informationsflut, kommen in heterogenen und oftmals kulturell vielfältigen Teams zurecht und finden neue Arten der Zusammenarbeit, und auch vor dem Privatleben machen die Veränderungsprozesse nicht halt.

Für die einen ist dies ein Segen, für die anderen bedeutet es große Verunsicherung, Stress oder sogar Angst. Wie schaffen wir es also, mit diesen Herausforderungen klarzukommen und sie für uns zu nutzen?

Die Persönlichkeitsanalyse ID37 ist ein effektives Instrument, um den Umgang mit individuellen Herausforderungen zu lernen und persönliche Ziele zu erreichen. In Unternehmen und Organisationen wird die ID37 Persönlichkeitsanalyse häufig eingesetzt, um Mitarbeiter und Teams zu befähigen, vor dem Hintergrund ihrer Persönlichkeit ihre berufliche Rolle zu meistern. Neben Selbsterkenntnis und mehr Leistungsfreude bietet es zudem die Verständigungsgrundlage für eine verbesserte Zusammenarbeit und Kommunikation – zwischen Führungskraft und Mitarbeiter, innerhalb von Teams und im ganz alltäglichen Miteinander.

Wissenschaftliche Qualität und Aktualität

Bei unserer Beratungstätigkeit mit dem psychologischen Modell und Testverfahren ID37 gibt es fast immer Aha-Erlebnisse. Das Staunen ist groß, wenn wir einer bis dahin unbekannten Person im Analysegespräch aufzeigen können, wie sie sich in bestimmten Situationen verhält. Die Genauigkeit der Analyse ist dabei sehr hoch. Warum ID37 so präzise Aussagen über die individuelle Persönlichkeit erlaubt, liegt an seiner wissenschaftlichen Fundierung.

Das Kernstück des ID37Persönlichkeitsmodells ist ein psychologisches Testverfahren, das wir gemeinsam mit der Universität Luxemburg in den Jahre 2016 bis 2018 auf Basis aktueller Forschungsergebnisse u. a. von Murray, McDougall und Reiss entwickelt haben. Zusätzlich zu diesem theoretischen Fundament sind über 10 Jahre Arbeit und Praxiserfahrung mit dem diagnostischen Instrument Reiss Profile in den wissenschaftlichen Entwicklungsprozess eingeflossen. 

Das Ergebnis ist ein Modell und Messverfahren, das die Individualität einer Person anhand von 16 trennscharfen Motiven beschreibt. Motive sind Persönlichkeitsmerkmale, die bei jedem unterschiedlich stark ausgeprägt sind. Sie treiben uns an oder anders gesagt: Sie führen Regie beim Denken, Fühlen und Handeln.

Die 16 Motive, die mit ID37 gemessen werden, sind:

  • NEUGIER
  • SOZIALE ANERKENNUNG
  • EINFLUSS
  • STATUS
  • BESITZEN
  • AUTONOMIE
  • SOZIALKONTAKTE
  • PRINZIPIEN
  • SOZIALES ENGAGEMENT
  • STRUKTUR
  • SICHERHEIT
  • REVANCHE
  • BEWEGUNG
  • ESSENSGENUSS
  • FAMILIE
  • SINNLICHKEIT

Exemplarisches Persönlichkeitsprofil, ermittelt mit ID37

Persönlichkeitsprofil als Orientierungshilfe für Veränderungsvorhaben und Entwicklungsprozesse

Die ID37 Persönlichkeitsanalyse bietet raschen Erkenntnisgewinn über die individuelle Persönlichkeit. Denn trotz seiner Informationstiefe ist das Motivprofil leicht verständlich. Der Anwender erhält eine zuverlässige Analyse was ihn antreibt, warum ihn manche Situationen motivierten und leistungsfähig machen oder warum das Gegenteil eintritt.

Für die Arbeit in Unternehmen, Verwaltungen oder anderen Umgebungen wird das ID37 Persönlichkeitsprofil mit Experten besprochen. Diese zertifizierten ID37 Master sind in der Methode ausgebildet, um bei der optimalen Anwendung der ID37 Persönlichkeitsanalyse zu unterstützen. Der ID37 Master gelangt dank des präzisen Persönlichkeitsprofils bereits in der Analysephase zum Kern der Persönlichkeit seines Klienten und kann die Weiterentwicklung von Beginn an exakt darauf abstimmen.

Bei einfachen Fragestellungen können bereits die Informationen aus der Analyse und aus dem Kontext des Klienten ausreichende Antworten liefern. Bei komplexeren Ausgangssituationen wird der Rahmen weiter gespannt. Da die Persönlichkeitsdiagnostik selbst wenig Zeit beansprucht, können sich Coaches oder Berater auf die Entwicklung individueller Strategien und Maßnahmen fokussieren.

Vor Veränderung steht Selbsterkenntnis

Die Ergebnisse der ID37 Persönlichkeitsanalyse lassen meist niemanden unberührt und führen zu nachhaltigen Effekten. Die Arbeit mit ID37 lohnt sich schon allein aufgrund der reflexiven Prozesse, die sie auslöst. Ohne Selbsterkenntnis ist keine Selbstreflexion möglich. Ohne Selbstreflexion können keine passgenauen Ziele gesetzt werden, und ohne Ziele ist keine persönliche Weiterentwicklung möglich.

Einsatzmöglichkeiten von ID37

Der Einsatz des Tools ID37Persönlichkeitsanalyse in der professionellen Anwendung hat sich bewährt bei:

  • Beratern und Business-Coaches, die Menschen in Veränderungs- und Transformationsprozessen begleiten.
  • Trainern, die mit Weiterbildung und -entwicklung beschäftigt sind.
  • HR-Managern und Personalentwicklern, die an neuen Recruitingprozessen arbeiten und mit Talentmanagement beauftragt sind.
  • Führungskräften, die vertiefendes Wissen über Menschen erwerben wollen, weil sie neue Organisationsstrukturen schaffen, neue Rollen im Unternehmen einführen oder eine berufliche Veränderung anstreben.
  • Teams, die sich so aufstellen wollen, dass sie unter Berücksichtigung des Einzelnen optimale Teamleistung erbringen.

ID37 Instructors sind erfahrene ID37 Experten, die andere Professionals ausbilden und sie zum ID37 Master zertifizieren: alle Ausbildungstermine finden sich im ID37 Campus.

Dieser Artikel ist in ähnlicher Form erstmals im Trendletter Führung Nr. 3 erschienen.

ID37 Newsletter abonnieren!